M: Magisches Quadrat digital

Dieses magische Quadrat des Künstlers Eugen Jost hat es in sich: die Zahlen 1 bis 49 sind teilweise etwas verschlüsselt und symbolhaft dargestellt. Mit dem beigefügten kleinen Programm wird daraus eine nette Knobelei, die man auf Zeit spielt.

Ein magisches Quadrat wird durch die folgenden Eigenschaften charakterisiert:
• Die Summen der Elemente aus jeder Zeile sind gleich.
• Die Summen der Elemente aus jeder Spalte ergeben dieselbe Zahl.
• Die Summen in jeder der beiden Diagonalen ergeben ebenfalls diese Zahl.
Das Programm ist im Grunde altersstufenunabhängig. Es ist ab der Klasse 5 einsetzbar, kann aber ebenso gut auch bei älteren Schülerinnen und Schülern genutzt werden.

“Nette Spiele für Zwischendurch.”

Link zum Angebot

Ein Tipp von Ihrem ePilot für Mathematik Joachim Schwendtner.

Eine Antwort hinterlassen

*