REL: Thema „Arbeit und Freizeit“ im Religionsunterricht

Artikel 23 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte besagt: „Jeder hat das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl, auf gerechte und befriedigende Arbeitsbedingungen sowie auf Schutz vor Arbeitslosigkeit.“ Artikel 24 hält fest, dass jeder Mensch ein Recht auf Erholung und Freizeit hat.

In Ex 20, 9-10 heißt es: „Sechs Tage darfst du schaffen und jede Arbeit tun. Der siebte Tag ist ein Ruhetag, dem Herrn, deinem Gott, geweiht. An ihm darfst du keine Arbeit tun: du, dein Sohn und deine Tochter, dein Sklave und deine Sklavin, dein Vieh und der Fremde, der in deinen Stadtbereichen Wohnrecht hat.“

Bereits in biblischer Zeit gab es genaue Regelungen zum Thema Arbeit und Freizeit, mittlerweile ist das Recht auf Arbeit und Freizeit in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte festgeschrieben. Im Folgenden möchte ich einige Linktipps zu diesem Thema weitergeben.

“1. Mai – der Tag der Arbeit – fällt heuer auf einen Sonntag. Vielleicht ist das ein guter Anlass über den Wert der Arbeit und/oder die Bedeutung des Sonntags nachzudenken.”

Link(s) zum Angebot

Ein Tipp von Ihrem ePilot Marion Grabenweger.

Eine Antwort zu “REL: Thema „Arbeit und Freizeit“ im Religionsunterricht”

  1. Christoph sagt:

    Zu diesem Sonntagsthema gruesse an alle, besonders den e-Pilot aus Rom
    Christoph Gstaltmeyr

    Am Tag der Ruhe in der Ewigen Stadt

Eine Antwort hinterlassen

*