Bemaßung

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars Jetzt bewerten!
Loading...Loading...

gz_bemaßungZum Lesen und Anfertigen technischer Zeichnungen ist die Kenntnis der einschlägigen Normen vonnöten. Einen Teil davon bildet das Bemaßen der dargestellten Objekte. Der Lehrplan für Geometrisches Zeichnen beinhaltet unter dem Kapitel Mehrbilderverfahren auch das Thema Bemaßung.

Infos zum Linktipp

Linktipp Bemaßung 
Zum Weiterlesen Informationen zum Thema Bemaßen können auf wikis.zum.de nachgesehen und gelesen werden.
Unterrichtsthema Arbeitsblatt, Übung
Schulstufe 7.-9.
Typ Video
Digi.Komp 3.4. Kommunikation und Kooperation
4.1. Darstellung von Informationen

Die Arbeitsblätter mit dem Titel Bemaßungsübungen sind Teil einer umfangreichen Sammlung und stammen von einem an einer deutschen Gewerbeschule tätigen Lehrer. Kenntnisse der Bemaßungsregeln werden vorausgesetzt, könnten jedoch auch anhand der Beispiele unter Anleitung der Lehrkraft erarbeitet werden. Wertvoll sind die am Ende angefügten Lösungshinweise.

Die vorliegenden Übungen sind nach Schwierigkeitsgrad geordnet und umfassen einfache Objekte, an deren Darstellungen die Bemaßungsregeln in unterschiedlichen Varianten angewendet werden sollen. Die erwähnten fachspezifischen Details wie „Regel im Tabellenbuch“ oder „Toleranz“ können vernachlässigt werden.

 

Idee zum Unterrichtseinsatz

Nahezu jeder Plan, jede Angabe eines räumlichen Objekts in einem der Schulbücher ist bemaßt. Intuitiv gehen die Kinder damit um und lernen, die benötigten Maße richtig zu entnehmen. Spezielle Übungen dazu könnten darin bestehen, die Kinder bestimmte Informationen aus Plänen ablesen zu lassen. Solche Pläne könnten die Schülerinnen und Schüler eventuell auch selbst mitbringen.

Um selbst bemaßen zu können, ist das Kennenlernen und Einüben der wichtigsten Bemaßungsregeln nötig. Auf spezielle Normen kann in der Sekundarstufe 1 verzichtet werden.

Bei den Übungen 5 und 6 ist das jeweilige Werkstück zunächst in drei Ansichten – gemeint sind wohl die Hauptrisse – darzustellen. Auch diese Teilaufgabe stellt eine wertvolle Festigung eines grundlegenden Inhalts dar.

Die Werkstücke der Übungen 4, 5 und 6 könnten anschließend auch mit CAD modelliert werden. Damit ließe sich die Wichtigkeit der sorgfältigen Bemaßung noch besser verdeutlichen.

 

Fazit

Das Fach Geometrisches Zeichnen stellt eine Verbindung der Geometrie zur Technik her. Die Risse technischer Objekte gehören fachgerecht bemaßt und das kann mit den Arbeitsblättern schwerpunktmäßig eingeübt werden.

Die Tatsache, dass dabei als Kreuzriss jeweils die Ansicht von links vorgegeben ist, sollte nach Klärung dieses Sachverhalts zu keinen Irritationen führen.

 


“Die bei den Übungen 6.1) und 6.2) vorgegebenen bemaßten Axonometrien zeigen, dass dem Bemaßen der Hauptrisse möglichst der Vorzug gegeben werden sollte. Die hier angebrachten Maßhilfslinien liegen jeweils rechtwinklig zum Bild der bemaßten Kante. Dadurch wird die Bemaßung unübersichtlich, weil sie nicht räumlich interpretiert werden kann. Es wäre zu diskutieren, ob nicht die Maßpfeile besser parallel zum jeweiligen Kantenbild liegen sollten und auf die rechten Winkel zwischen Maßhilfslinie und Kantenbild verzichtet werden sollte.

Gutes Gelingen beim Anfertigen fachgerecht bemaßter technischer Zeichnungen wünscht Ihnen und Ihren Schülerinnen und Schülern

Ihr e-Pilot für Geometrisches Zeichnen
Manfred Blümel

Tags: ,

Eine Antwort hinterlassen

*