Eine Küchenschabe in der erweiterten Realität

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars Jetzt bewerten!
Loading...Loading...

bu_schabeLego, Ikea und andere Unternehmen verwenden Augmented Reality in den Katalogen um Produkte mit virtuellen 3D Elemente interessanter und begreifbarer zu machen. Das Beispiel der virtuellen Schabe zeigt, dass diese Möglichkeit auch schon im heutigen Biologieunterricht angekommen ist.

 

Infos zum Linktipp

Linktipp
Zum Weiterlesen Nur zur Info und bitte nicht zum Nachmachen: www.sueddeutsche.de
Unterrichtsthema Insekten, Schädlinge, Ökosystem Wohnung, Hygiene, Krankheitsüberträger
Schulstufe ab der 5.
Typ Arbeitsblatt, Simulation, Unterrichtsidee, Video, Augmented Reality
digi.komp
  • 2.2.Gestaltung und Nutzung persönlicher IS
  • 3.1. Dokumentation, Publikation und Präsentation
  • 3.3. Suche, Auswahl und Organisation von Information

Eine stehende Schabe von allen Seiten genau anschauen, gezielt herumlaufen lassen, drehen, einzelne Bereiche einblenden und genauer ansehen, das geht nicht mit „Original-Organismen“, aber die „erweitere Realität“ – Augmented Reality (AR) hat diese Möglichkeiten, die ohne großen Aufwand in jedem Klassenraum machbar sind.Man braucht dazu Smartphones oder Tablets, eine App (für Android & IOS) und ein ausgedrucktes Blatt mit dem AR-Tag.
Und dann kann das Tierchen untersucht werden!

Idee zum Unterrichtseinsatz

Wie funktioniert die AR-Schabe:

  • PDF ausdrucken und auf den Boden oder Tisch legen
  • Kostenlose App auf Smatphone oder Tablet laden  -
    im App-Shop „Virtual Cockroach“ eingeben
  • App öffnen, Zugriff auf Kamera erlauben und Tablet mit Kamera in Richtung Ausdruck halten (etwa einer Armlänge Abstand – kann dann auch variiert werden)
  • AR-Tag wurde dann erkannt, wenn die am Rücken liegende Schabe auf die Beine kommt und der Steuerbutton sichtbar wird (Innenknopf hin- und herbewegen)
  • Es können Teile der Schabe ein- und ausgeblendet werde (eingeblendet=roter Button), wenn keiner rot ist, dann ist die ganze Schabe sichtbar.
  • Man kann mit dem Tablet/Smartphone um die Schabe herumgehen, darf nur den AR-Tag (Ausdruck) nicht aus dem Kamerasichtfeld verlieren.

Eine Idee ist einen Sreenshot von dem Bildschirm mit Schabe zu machen, dieses Bild dann in ein Textverarbeitung-Dokument einzubetten und die Teile der Schabe zu beschriften (mit Textfeldern, die mit Strichen den bezeichneten Teile zugeornet werden).

Als Hilfe um die Nutzung der App auch in einen didaktischen Hintergrund einzubetten, ist der Materialpool der Planet Schule Sendung „Lichtscheue Kulturfolger – Kakerlaken“ empfehlenswert. Neben dem Video gibt es Arbeitsblätter, Hintergrundinfo und Links.

Eine zweite „Virtuelle Schabe – Virtual Roach“ bietet das Internet auch noch -  die ebenfalls eine tolle Online Ressource ist. Hier kann eine Schabe bis in das kleinste Detail zerlegt („seziert“) werden. Man bleibt auf dem Karteireiter „Examination“ und wählt dann im rechten Menü den Bereich der seziert werden soll. Wenn man dann einen anderen Bereich ansehen will muss man mit dem roten Pfeil „Home“ – Überblick-  oder „Back“ – ein Schritt zurück – zurücknavigieren.

Ergänzen möchte ich drei Punkt, die beachtet werden sollen:

  1. Es gibt eine „Neurowissenschaftliche“-App zum Steuern von Kakerlaken – siehe Artikel der Süddteuschen bzw auf youtube  „Remote Controlled Cockroach Developed for Research“ eingeben. Da das vielleicht SchülerInnen kennen, sollten wir darüber informiert sein und Argumente zu diesen moralisch mehr als zweifelhaften Heimversuch parat haben.
  2. Die Online-Sezier-Schabe ist die American cockroach (Periplaneta americana), die AR Schabe wahrscheinlich auch.
    Im Material von Planet-Schule geht es um Schaben allgemein, die Arbeitsblätter berücksichtigen eher die Deutsche Schabe (Blattella germanica).
  3. Es gibt SchülerInnen, die Ekel vor Krabbeltieren haben, dem sollten wir mit Feingefühl begegnen und vielleicht mit dem virtuellen Tier eine Möglichkeit zur Annäherung anbieten.

 

Fazit

Ich persönlich finde den Einsatz von Augmented Reality im Biologieunterricht innovativ. Er bereichert die Bilder/Videos einfach um eine Dimension!

 

„Viel Freude beim großen Krabbeln der Schaben am Lehrertisch und auf allen Schülerbänken in der Biologiestunde!”

Viel Erfolg beim Unterrichten und Schaben beobachten!
Deine/Ihre ePilotin Veronika Kunnert-Wernhart

Tags: , , ,

Eine Antwort hinterlassen

*