Perspektive

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars Jetzt bewerten!
Loading...Loading...

gz_perspektiveNeben dem Darstellen von Objekten in den Hauptrissen (Grundriss, Aufriss, Kreuzriss) und in Schrägrissen sollen in Geometrischem Zeichnen auch grundlegende Eigenschaften der Perspektive und ihre Anwendung auf einfache Darstellungen vermittelt werden. So sieht es der Lehrplan vor. 

 

Infos zum Linktipp

Linktipp Mach mal Perspektive
Zum Weiterlesen Im Tipp vom 26. 4. 2013 wurde die mit GeoGebra veränderbare Perspektive eines Raumes empfohlen. Am 2. 5. 2014 wurde ein umfassendes Tutorial zum perspektivischen Zeichnen und seinen historischen Wurzeln vorgestellt.
Unterrichtsthema Einführung der Perspektive
Schulstufe 7.-8.
Sprachniveau Grundkenntnisse der englischen Sprache sollten vorausgesetzt werden. Da die Erklärungen meist in steckbriefähnlicher Form erfolgen, sind sie bei Kenntnis der Fachvokabel meist leicht verständlich.
Typ Video
Digi.Komp 3.2. Berechnung und Visualisierung
4.1. Darstellung von Informationen

Das kurze Video zeigt in gut ausgewählten Bildern und klaren Worten fundamentale Eigenschaften der Perspektive wie den Begriff des Fluchtpunkts oder die Tatsache, dass die Größe des Bildes von seiner Entfernung vom Augpunkt abhängt. Das Ansehen des Films erfordert keinerlei Voraussetzungen und eignet sich gut als Einstieg in das Thema Perspektive.

Idee zum Unterrichtseinsatz

Das Video ist als Impuls gut geeignet. Es wird erkennbar, dass die bei Parallelrissen angewendeten Regeln (wie z. B. die Parallelentreue) bei Fotos oder Filmaufnahmen nicht gelten. Davon ausgehend kann auf die Perspektive näher eingegangen werden. Wie in dem Video angedeutet könnte als erste Aufgabe zum Thema Perspektive das Finden von Fluchtpunkten auf Fotos gestellt werden.

Der Film erklärt nicht, wie eine Perspektive entsteht. Das bleibt dem Unterricht vorbehalten. Recht gut eignet sich dafür das Bild „Der Zeichner der Laute“ von Albrecht Dürer. Eventuell kann auch auf Vorkenntnisse aus Bildnerischer Erziehung zurückgegriffen werden.

 

Fazit

Das Zeichnen perspektivischer Darstellungen kann in der Sekundarstufe 1 nur exemplarisch erfolgen. Grundlegende Eigenschaften wie jene, dass Parallele in der Perspektive meist zu einem Punkt „fluchten“ oder dass Mittelpunkte bei der Abbildung  diese Eigenschaft „verlieren“, sollen an einfachen Objekten gezeigt werden.

 


Als Objekte für einfache perspektivische Darstellungen eignen sich Würfel oder Würfelteile gut. Zweckmäßig ist es, Teile der Perspektive bereits vorzugeben und das Bild ergänzen zu lassen. Das Einmessen vorgegebener Längen wie beispielsweise der Kantenlänge eines Würfels in die Perspektive wird auf dieser Altersstufe nämlich nicht möglich sein.

Prinzipiell interessieren sich die Schülerinnen und Schüler für diese realitätsnahe Art der Darstellung, die uns ja in Form von Fotos viel öfter begegnet als etwa ein Grund- oder Aufriss.”

Viele interessante Gespräche beim Erarbeiten und zeichnerischen Umsetzen des Themas Perspektive wünscht Ihnen und Ihren Schülerinnen und Schülern
Ihr e-Pilot für Geometrisches Zeichnen
Manfred Blümel

Tags:

Eine Antwort hinterlassen

*