voestalpine Zeitgeschichteausstellung – Aktives Erinnern, Gedenken und Lernen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars Jetzt bewerten!
Loading...Loading...

ePilot_GS_zeitgeschichteMit einer neuen Ausstellung hat  die Voest Alpine ein dunkles und langes verdrängtes  Kapitel ihrer Geschichte (wissenschaftlich) aufgearbeitet – nämlich das Schicksal der ZwangsarbeiterInnen und ihren Beitrag zum Aufbau der Hermann Göring Werke. Mit der Ansiedlung inmitten in der Konzernzentrale wird diese zu einem würdigen Gedenkort für diese Menschen.  Die Ausstellung ist ab 3. November 2014 öffentlich zugänglich. 

Infos zum Linktipp

Linktipp
Schulstufe 8.-13.
Typ Begleitheft, Lernmaterial, Arbeitsunterlagen zur Ausstellung
Unterrichtsthema Nationalsozialismus, Zwangsarbeit
Fachliche Kompetenzzuordnung Methodenkompetenz (Bilder, Texte wie persönliche Erinnerungen, Zeugenaussagen, Dokumente), historische Urteilskompetenz, historische Fragekompetenz

Besucherservice für einen Ausstellungsbesuch, Informationen zu Inhalt und Aufbau der Ausstellung sowie Materialien für LehrerInnen und SchülerInnen zum Download. Die Materialien für SchülerInnen bieten Bild- und Quellenmaterial, das die Lebens- und Leidensgeschichten der ZwangsarbeiterInnen eindrucksvoll darstellt.  Die Materialien können auch unabhängig von der Ausstellung verwendet werden.

 

Idee zum Unterrichtseinsatz

Am besten mit dem Material einen Ausstellungsbesuch vorbereiten!

 


“Das Schicksal von tausenden Zwangsarbeitern ist nicht mehr länger anonym und vergessen. Ein wichtiger Beitrag zu einen neuen Gedenkkultur! “

Ihre ePilotin Veronika Mandorfer

 

Bildquelle: Screenshot www.voestalpine.com/zeitgeschichte/Bildungsangebote


Tags: ,

Eine Antwort hinterlassen

*