Was wir sein sollen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars Jetzt bewerten!
Loading...Loading...

ePilot_gender_zeitungDie mediale Darstellung von Frauen und Männern ist immer noch sehr klassisch. In diesem Beispiel kann das anhand einer Medienbeobachtungsübung analysiert werden.

 

Infos zum Linktipp

Linktipp m.huffpost.com
Unterrichtsthema Frauen und Männer in der Zeitungen
Schulstufe ab 6.
Typ Animation, Rechercheauftrag, Stundenbild, Veranschaulichung, Video, interaktive Übung, Unterrichtsidee
Digi.Komp 1.1. Bedeutung der IT in der Gesellschaft
1.4. Entwicklungen und berufliche Perspektiven2.2.Gestaltung und Nutzung persönlicher IS3.1. Dokumentation, Publikation und Präsentation3.3. Suche, Auswahl und Organisation von Information4.1. Darstellung von Informationen
4.2. Strukturieren von Daten

In England wurden 6 Monate lang aus der Tageszeitung “The Sun” alle Fotos von Frauen und Männer ausgeschnitten und aufgeklebt. Dabei entstand ein riesiges Wandbild, auf dem sich durchgehend zeigte, wie Geschlechterbilder inszeniert werden. Das Ganze wird in einem kurzen englischsprachigen Clip dokumentiert und kritisch analysiert.

 

Idee zum Unterrichtseinsatz

Zeigen Sie Ihren Schüler_innen das Video und erklären Sie den Hintergrund der Entstehungsgeschichte.

Diskutieren Sie mit Ihren Schüler_innen anhand folgender Leitfragen:

  • Welche österreichische Tageszeitungen kennt ihr?
  • Was denkt Ihr? Wie sieht die Darstellung von Frauen und Männern in österreichischen Tageszeitungen aus? Formuliert eine These.

Sammeln Sie mit ihren Schüler_innen ein Monat lang zwei verschiedene Tageszeitungen. Danach lassen Sie Ihre Schüler_innen die einzelnen Bilder (alle!) ausschneiden und ein Plakat mit Frauenbildern und eine Wand mit Männerbildern erstellen.

Achten Sie darauf, dass explizite Darstellungen einen Balken bekommen (z.B. Busen), um bei Ihren SchülerInnen keine unangenehmen Gefühle aufkommen zu lassen.

Diskutieren Sie die fertigen Plakate anhand folgender Leitfragen:

  • Wie werden Frauen dargestellt? Erstellt eine Liste mit Beschreibungen.
  • Wie werden Männer dargestellt? Erstellt eine Liste mit Beschreibungen.
  • Wie sieht es in Eurem Umfeld aus? Sind die Frauen und Männer genau so wie in den Medien dargestellt?
  • Was glaubt Ihr, warum Menschen so dargestellt werden?
  • Wollt Ihr einer dieser Menschen sein? Wenn ja, welche Person? Und warum?

Begleitend kann ein Stop-Motion-Film oder Timelapse (Zeitraffer) erstellt werden, um es z.B. im Rahmen eines Schul-Projekts zu präsentieren.

 

Es wäre schön, wenn eines Tages sehr unterschiedliche Rollenbilder angeboten werden, damit Mädchen und Burschen mehr Möglichkeiten in ihrer Entwicklung bekommen können.

Schöne Weihnachten, Happy Hanukka und einen Guten Rutsch wünscht
Ihr ePilot Philipp Leeb.

Tags: , , , , ,

Eine Antwort hinterlassen

*