Sterne konstruieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars Jetzt bewerten!
Loading...Loading...

ePilot_gz_sterneDas Konstruieren, Gestalten und handwerkliche Anfertigen regelmäßiger Sterne passt gut zur Jahreszeit. Es regt die Kinder an, die vielerorts angebrachten Schmucksterne genauer zu betrachten und über entsprechende geometrische Konstruktionen nachzudenken.

 

Infos zum Linktipp

Linktipp www.geogebratube.org
Unterrichtsthema Regelmäßige Vielecke und Sterne
Schulstufe 5.-8.
Typ Unterrichtsidee
Digi.Komp 3.2. Berechnung und Visualisierung

Der Link führt zu einer Datei, die hervorragend als Impuls für das Thema geeignet ist. Mit GeoGebra konstruierte bewegliche Sterne sind in ein romantisches Hintergrundbild eingebettet, das so richtig die Vorfreude auf einen weihnachtlichen „Winterzauber“ spüren lässt. Mit Schiebereglern kann einer der Sterne in Größe und Form verändert werden, die anderen sind alle sechszackig und lassen sich mittels beweglicher Punkte in Lage und Größe variieren.

Im Tipp vom 6. 12. 2013 wird das Modellieren von Sternen mit SketchUp angeregt und erläutert. Der am 13. 12. 2013 vorgestellte geometrische Adventkalender enthält zahlreiche weitere Ideen und Vorschläge für zwei- und dreidimensionale Sternformen.

 

Idee zum Unterrichtseinsatz

Die Grundlage für das Konstruieren symmetrischer Sterne sind regelmäßige Vielecke. Das Thema könnte der Anlass sein, sich mit diesen wichtigen Figuren näher auseinanderzusetzen. Für das händische Konstruieren werden Zirkel und Winkelmesser benötigt. Zunächst muss, abhängig von der gewünschten Eckenanzahl, der Zentriwinkel berechnet werden. Das Einmessen der Zentriwinkel erfordert Sicherheit im Winkelmessen. Liegt diese noch nicht vor, könnten den Kindern unterschiedliche regelmäßige Vielecke als Vorlagen zur Verfügung gestellt werden.

Beim Arbeiten mit einem Zeichenprogramm, z. B. mit GeoGebra, sind regelmäßige Vielecke mit dem passenden Werkzeug einfach zu generieren.

Sobald die Vielecke vorhanden sind, sind der Fantasie der Schülerinnen und Schüler beim Entwerfen der Sternformen kaum Grenzen gesetzt. Eine ästhetisch ansprechende Ausgestaltung und das Verwenden der Werke als Schmuck für das Klassenzimmer runden die Arbeit ab.

 

Fazit

Das Thema erlaubt eine auf das Können der jeweiligen Gruppe zugeschnittene Vorgangsweise und Aufgabenstellung. Die Kenntnisse über regelmäßige Vielecke (Definition, Zentriwinkel, Diagonalen etc.) werden angebahnt oder vertieft.

Auch die zeitliche Dimension lässt sich an die Möglichkeiten anpassen. Gibt der Lehrer beispielsweise die regelmäßigen Vielecke als Vorlagen vor, so können die Sterne in einer Unterrichtseinheit – etwa auch in einer Supplierstunde – gestaltet werden.

 


Ihre symmetrische Form, die zahlreichen Varianten und Erscheinungsformen etwa als Schneekristall, als Schmuck oder als Himmelskörper machen Sterne zu einem „sympathischen“ und motivierenden Thema, das am besten in der Adventzeit aufgegriffen werden sollte.  Viele Kinder werden auch für Anregungen dankbar sein, die sie in ihrer Freizeit verwirklichen können.

 

Romantische Stunden beim Entwerfen und Gestalten der geometrischen Sternformen
wünscht Ihnen und Ihren Schülerinnen und Schülern
Ihr e-Pilot für Geometrisches Zeichnen
Manfred Blümel

Tags:

Eine Antwort hinterlassen

*