Wooden Clapper – Holzklapper

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars Jetzt bewerten!
Loading...Loading...

ePilot_TEW_holzklappeHölzernes Lärmgerät für die bevorstehende Fußballweltmeisterschaft

 

 

Infos zum ePilot-Tipp

Linktipp 1. Video – Einführung in das Werkstück (erste Schritte)
2. Video – Zusammenfügen der einzelnen Teile

Unterrichtsthemen • Einfaches Geräuschinstrument aus Holz (für das Public Viewing bei der Fußballweltmeisterschaft)
• Ablängen und Bearbeiten von Holzleisten (schleifen, bohren, … Oberflächenbehandlung)
• Designen der persönlichen Klapper, z. B. in den Farben der Flagge der Lieblingsmannschaft
Schulstufe 5.-8.
Typ Video

Klappern (oder Klepper) gehören zur Familie der Schlaginstrumente, die vor allem in der Karwoche gemeinsam mit Ratschen ihren ursprünglichen Einsatz haben.
Sie können jedoch auch als simple Geräuschinstrumente konzipiert werden, die bei Sportveranstaltungen (Fußball, Marathon, …) zum Anfeuern der Spieler und Wettkämpfer verwendet werden.
In den nachstehenden YouTube-Videos wird die Klapper als „Dragon Clapper“ zum Leben erweckt.

 

Idee zum Unterrichtseinsatz

Der Unterrichtseinstieg, ein Ausschnitt aus dem Champions League Finale 2014 (siehe YouTube), den die SchülerInnen nur hören können, wird abgespielt. Anschließend besteht der Arbeitsauftrag darin, sich zu überlegen, womit man als Zuseher/in die Begeisterung beim Sport, außer mit der Stimme, sonst noch zum Ausdruck bringen kann.
Das Lehrermodell könnte verdeckt vorgeführt werden, die SchülerInnen diskutieren Vermutungen und fertigen gegebenenfalls Skizzen von ihren Ideen an.
Ab der 7. Schulstufe entwickeln die SchülerInnen eigenständig ein Modell und zeichnen einen Entwurf. Die Mindestgrößenangabe unterstützt sie beim Planen.
Für jüngere Kinder können die Videos als Vorbereitung gezeigt werden.

 

Fazit

Einfache Holzarbeit (sägen, bohren, feilen und schleifen), die nicht zu große Genauigkeit erfordert.

 


Geräuschinstrumente rufen große Begeisterung hervor.

Ihre e-pilotin Silvia Wiesinger Silvia Wiesinger

 

Tags:

Eine Antwort hinterlassen

*