Schalen aus Acrylglas

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars Jetzt bewerten!
Loading...Loading...

Selbst designte Plastikschalen schnell und einfach herstellen.

 

 

Infos zum ePilot-Tipp

Linktipp Schalen aus Acrylglas
Unterrichtsthemen  Design – Geschirrdesigner – z.B. Fam. Alessi
Kriterien einer Schale
Kunststoffbearbeitung – schneiden, schleifen, formen, biegen, bohren
Schulstufe 5. bis 8.
Typ Sachinfo, Unterrichtsidee, Veranschaulichung

Acryl- oder Plexiglas kann im Baumarkt oder in Abfalltonnen der Herstellerfirmen erworben werden. Empfehlenswert ist eine max. Stärke von 2mm. Die Größe der Platten orientiert sich an den Modeln (hitzebeständige Gefäße, z.B. leere Konservendosen, Übertopf – Backpapier zwischen Platte und Model), die für das Zustandekommen der Formen verantwortlich sind. Zum Schneiden eignen sich die Bandsäge oder Laubsäge (Folie erst danach abziehen). Für das Erwärmen des Materials benötigt man einen Backofen, Ober-/Unterhitze ca. 160-170°. Sobald das Backrohr heiß ist, verformt  sich das Acrylglas nach ca. drei bis fünf Minuten. Mit Wollhandschuhen (oder Velourslederhandschuhen) lassen sich aus dem kurzzeitig weichen Material individuelle Formen gestalten.
Die genaue Anleitung findet man beim Link.

 

Idee zum Unterrichtseinsatz

Diese Arbeit sollte unbedingt von der Lehrkraft vor dem ersten Unterrichtseinsatz selbst ausprobiert werden, da die Resultate manchmal frustrierend sein können (Ecken kleben zusammen oder brechen, Knicke, Risse können entstehen).
Buntes Glas ist zwar dekorativer, aber auch wesentlich teurer und nicht überall erhältlich.
3mm dicke Platten sind sehr schwer zu formen, sie erfordern bereits Erfahrung im Umgang mit dem Material.

 

Fazit

  • Bei Gelingen erzielt man schnell tolles Ergebnis eines Produkts.
  • Oft sind vier Hände zum Formen günstiger als zwei.
  • Weißes Glas kann mit entsprechenden Farben weiter gestaltet werden.

 


„Lustige Arbeit, wenn man genügend Material zur Verfügung hat, das man kostengünstig erstehen konnte.
Grundsätzlich ist Acrylglas nicht ganz billig und erlaubt somit weniger Fehler beim Herstellungsprozess; man sollte unbedingt mit kleinen Schüsseln beginnen.“

Viel Freude beim Ausprobieren
e-pilotin Silvia Wiesinger Silvia Wiesinger

 

Eine Antwort hinterlassen

*